Wasserchemie-Kosten für den Betrieb einer Flotation um 30% senken

Ein Lebensmittelproduzent senkt Verbrauch von Wasserchemikalien sowie Kosten für Schlammentsorgung durch Produktumstellung an der Abwasserbehandlungsanlage.

Sie befinden sich auf der Deutschen envirochemie.com Webseite.

Wechseln Sie auf die regionale Webseite für aktuelle Informationen und Veranstaltungen.

Was haben wir konkret gemacht?

Ein stabiler und sicherer Prozess, dabei Ressourcen sparen und die Umwelt schonen – im Rahmen der betriebseigenen Abwasserbehandlung wird dieses Ziel von vielen Unternehmen angestrebt. Durch den Einsatz alternativer chemischer Produkte zur Wasserbehandlung kann dieses Ziel erreicht werden. Neben dem Verbrauch an Wasserchemikalien können zusätzlich die Kosten der Schlammentsorgung gesenkt werden.

  • Aufgabenstellung

    Aufgabenstellung

    Ein innovativer Dienstleister in der Lebensmittelindustrie verarbeitet Gewürze und Gütezusätze für die Lebensmittelbranche. Das dabei anfallende Abwasser wird in einer Flotationsanlage (Lugan® 10.000) vorbehandelt. Der hierbei entstehende Flotatschlamm wird extern entsorgt. Um die anfallenden Kosten bei der Abwasseraufbereitung und der Schlammentsorgung zu reduzieren, entwickelte EnviroChemie für den Kunden eine maßgeschneiderte Lösung.

  • Lösung

    Lösung

    EnviroChemie führte Laborversuche durch, um ein Konzept für Einsparungen zu entwickeln. Ergebnis waren speziell auf das Wasser abgestimmte, effizientere Wasserchemikalien, welche die bislang eingesetzten wasserchemischen Produkte zur Abwasseraufbereitung ersetzen konnten. Dazu wurde das bislang eingesetzte Koagulationsmittel durch das speziell von EnviroChemie entwickelte Produkt ECSO 8635 ersetzt, das eine größere Bandbreite bei Schwankungen im Abwasser abdeckt.

    Für die Einstellung des pH-Werts wurde die klassische Natronlauge durch das Neutralisationsmittel ECSO 8620 ersetzt. Dieses besitzt eine zusätzliche koagulierende Wirkung, wodurch neben dem Neutralisationsmittel auch Koagulationsmittels eingespart werden kann. Positiver Nebeneffekt: gleichzeitig wird die anfallende Schlammmenge reduziert.

    Zusätzlich wurde das zur Abwasserbehandlung eingesetzte Flockungshilfsmittel angepasst. Hierdurch konnte der Trockensubstanzgehalt des Flotatschlamms erhöht und damit die Entsorgungskosten spürbar reduziert werden.

    Das im Laborversuch ermittelte Verfahren wurde in einem Betriebsversuch vor Ort überprüft und die Abwasserqualität entsprechend analysiert. Nach der Produktumstellung und der im Nachgang durchgeführten Verfahrensüberprüfung, konnten die Dosiermengen weiter reduziert werden.

  • Vorteile

    Vorteile

    Die Flotationsanlage Lugan® 10.000 funktioniert mit deutlich niedrigeren Chemikalienmengen und ist trotzdem in der Lage, produktionsbedingte Schwankungen der Abwasserzusammensetzung abzufedern. Hierdurch konnten die Kosten für Wasserchemikalien an der Flotationsanlage um bis zu 30 % reduziert werden, und dies bei gleichbleibender Prozessstabilität. Gleichzeitig wurde die anfallende Schlammmenge verringert und Entsorgungskosten spürbar reduziert.

Referenz-Projekte

Komplexe Anlagenlösungen trotz (Pandemie) Einschränkungen in Russland meistern

In der Fleischindustrie entsteht unter anderem bei der Reinigung von Produktionsanlagen Abwasser mit hoher organischer Belastung.

Mehr erfahren

Wasserchemie-Kosten für den Betrieb einer Flotation um 30% senken

Ein Lebensmittelproduzent senkt Verbrauch von Wasserchemikalien sowie Kosten für Schlammentsorgung durch Produktumstellung an der Abwasserbehandlungsanlage.

Mehr erfahren

Energie aus Abwasser gewinnen

Die Norrmejerier Milchwerke gewinnen Energie, schonen Ressourcen und senken Betriebskosten mit einer Biomar® anaeroben Abwasserbehandlung

Mehr erfahren

Die verborgenen Potenziale in Molkereien

Molkereien haben an vielen Stellen im Produktionsprozess mit Wasser zu tun. Oft versteckt sich hier Potenzial, um Ressourcen oder Energie einzusparen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein ganzheitlicher Blick. Denn die Kreisläufe in den nicht selten über die Jahre gewachsenen Molkereien sind…

Mehr erfahren

Hochland reinigt sein Abwasser energieeffizient mit Biomar® - Anlage

Ressourceneffiziente Biomar® Aerobtechnik senkt Kosten

Mehr erfahren

Energieeffiziente Abwasserbehandlung mit Water Reuse bei einer Molkerei in Marokko

Sicheren Einhaltung der rechtlichen Vorgaben, Unterbindung von Gerüchen & Wasserwiederverwendung zur Bewässerung

Mehr erfahren

Molkerei in Marokko senkt CO2-Bilanz mit Flüssigabfallverwertung

Eine Großmolkerei verwertet mit maßgeschneiderter Anlagenlösung von EnviroChemie ihre Flüssigabfälle und senkt so effizient den Energieverbrauch und die Betriebskosten.

Mehr erfahren

Brüdenkondensat aufbereiten - Wasserfußabdruck reduzieren

Eine weltweit tätige Molkereigenossenschaft wollte an einem deutschen Standort ihr anfallendes Brüdenkondensat nachhaltig aufbereiten und so den Frischwasserbedarf und die Betriebskosten reduzieren.

Mehr erfahren

Modular aufgebaute Prozesswasseraufbereitung für einfache Montage bei Ibrahim Fibres Limited in Pakistan

Das für Produktionsanlagen und Kraftwerke benötigte Prozesswasser wird mit Anlagentechnik von EnviroChemie geliefert.

Mehr erfahren

Wasser sparen: Komplettes Wasserrecycling für einen Kosmetikhersteller

Ein global tätiger Konzern recycelt am brasilianischen Produktionsstandort für Kosmetika 90 Prozent des Abwassers und setzt es wieder in der Produktion ein.

Mehr erfahren

Rückgewinnung von Glasuren aus Spülkonzentraten für Villeroy & Boch

Villeroy & Boch kann am Standort Mettlach mit einer Envopur® Mikrofiltrationsanlage von EnviroChemie Glasuren aus dem Spülwasser aufbereiten und rückgewinnen.

Mehr erfahren

Kostenoptimierte Abwasserbehandlung in der optischen Industrie

ZEISS Sport Optics reduziert am Standort Wetzlar deutlich Entsorgungskosten mit einer kompakten Flotationsanlage Lugan® 20.000 von EnviroChemie.

Mehr erfahren

Grubenwasserbehandlung für SUEK-Kohlemine

Für SUEK, einen der größten russischen Kohleförderer, hat EnviroChemie die Anlagentechnik zur Grubenwasseraufbereitung mit Wasserrecycling für eine Kohlemine realisiert.

Mehr erfahren

Abwasser aufbereiten und recyceln rechnet sich für Wäscherei CWSboco

Energieeffiziente und nachhaltige Abwasseraufbereitung und Wasserrecycling für Wäscherei CWSboco am Standort Solingen, Deutschland

Mehr erfahren

Envochem® Wasserrecyclingsanlage spart 95% des Wasserverbrauchs

Galvamé entscheidet sich für Wasserrecycling

Mehr erfahren

Kontakt aufnehmen

Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Allgemeiner Kontakt

+49 6154 6998 0