Innovative  Abwasserbehandlungskonzepte

Innovative Abwasserbehandlungskonzepte

Wasserwiederverwendung und Wertstoffrückgewinnung in Geflügelschlachthöfen

Sie befinden sich auf der Deutschen envirochemie.com Webseite.

Wechseln Sie auf die regionale Webseite für aktuelle Informationen und Veranstaltungen.

Was haben wir konkret gemacht?

EnviroChemie plant, baut und betreibt Anlagen zur Wasseraufbereitung, dem Wasser- und Wertstoffrecycling und der Abwasserbehandlung. Für den Anlagenbetrieb bieten wir umfangreiche Servicedienstleistungen, Wasserchemikalien, Betreibermodelle und Contracting. Mit der WaterExpert App bietet EnviroChemie eine smarte Lösung zur Digitalisierung der Wassertechnik um jederzeit die vollständige Übersicht über den Anlagenbetrieb und alle Abläufe der Behandlungsanlage zu gewährleisten.

  • Aufgabenstellung

    Aufgabenstellung

    Bei der Schlachtung und Verarbeitung von Geflügel fallen Abwässer mit sehr hohen Schmutzfrachten an. Pro geschlachtetem Huhn werden ca. 10-15 Liter Frischwasser eingesetzt, das vor der Einleitung in das Kanalnetz oder einen Vorfluter gereinigt werden muss.

    Die Nachfrage nach „weißem Fleisch“ steigt stetig. Das führt zu immer größeren Schlachtlinien. Die anfallenden Abwassermengen können ca. 1.500m³ - 8.000m³ pro Tag betragen. Entsprechend groß müssen hier passende Abwasseranlagen ausgelegt und gebaut werden.

    Mit den innovativen Anlagenlösungen von EnviroChemie werden nicht nur die geforderten Einleitparameter sicher erreicht, sondern auch der CO2-Fußabdruck der Produktion stark reduziert. 

    Dies erreichen wir, indem wir unsere Verfahren so kombinieren, dass z.B. Biogas aus Abwasser und/oder den anfallenden Schlämmen gewonnen wird. Oder wir trennen Öle und Fette aus dem Schlamm ab, die nach einer Behandlung als Biokraftstoff in den betriebseigenen Kesseln eingesetzt werden können. Der steigende Frischwasserbedarf kann durch eine Wasserwiederverwendung aufgefangen werden, dies bietet Planungssicherheit hinsichtlich der Frischwasserverfügbarkeit und –kosten.

    Wir entwickeln kundenspezifische Konzepte für die Schlammentsorgung, damit auch hier Planungssicherheit für die Kosten entsteht.

  • Lösung

    Lösung

    Unsere ressourceneffiziente Anlagenlösung sieht zunächst eine zweistufige Vorbehandlung der Abwässer mit Flomar® Flotationen vor. Die erste Flotationsstufe kommt ganz ohne den Einsatz von Chemie aus und entfernt einen Großteil der Feststoffe und Fette aus dem Abwasser.

    So sorgen wir dafür, dass in der zweiten Flotationsstufe bis zu 60% an Wasserchemikalien eingespart werden können, die ohne Vorbehandlung notwendig wären. Die chemiefrei aus der ersten Flotation anfallenden Flotatschlämme, die zum Großteil aus Ölen und Fetten bestehen, lassen sich sehr gut mit einem 3-Phasen-Dekanter separieren. Das bietet die Möglichkeit, das gereinigte Öl als Biokraftstoff zur Energieerzeugung im Kessel einzusetzen. In der zweiten Flotationsstufe mit chemischer Vorbehandlung lassen sich die Feststoffe und Fette insgesamt um bis zu 98% reduzieren, was die nachgeschaltete biologische Abwasserbehandlung Biomar® entlastet, wodurch deutlich Belüftungsenergie eingespart werden kann. In der biologischen Behandlungsstufe werden die organische Fracht und der Stickstoffgehalt weiter reduziert, um Direkteinleiterqualität zu erreichen. Das sehr gut gereinigte Wasser, kann dann mittels Envopur® Ultrafiltration und Umkehrosmose auf Trinkwasserqualität aufbereitet und im Betrieb wiederverwendet werden.

  • Vorteile

    Vorteile

    • Modulares Anlagenkonzept ist erweiterbar, nachträgliche Upgrades, wie Fettrückgewinnung und Brauchwasseraufbereitung möglich
    • Durch eine zweistufige Flotation werden bis zu 60% Chemie eingespart
    • Bessere Abscheideleistung von CSB, lipophiler Stoffe und Feststoffen durch eine zweistufige Flotation
    • Erzeugung von Biokraftstoff durch Fettrückgewinnung aus dem Flotatschlamm
    • Komplett automatisierter Anlagenbetrieb
    • Onlinemessung der Abwasserwerte, ermöglicht Optimierung der Betriebsmittelkosten, weil frachtabhängig dosiert wird
Biologische Abwasserbehandlung mit Biogasgewinnung in einem lebensmittelverarbeitenden Betrieb
Biologische Abwasserbehandlung in einem lebensmittelverarbeitenden Betrieb

Referenz-Projekte

Komplexe Anlagenlösungen trotz (Pandemie) Einschränkungen in Russland meistern

In der Fleischindustrie entsteht unter anderem bei der Reinigung von Produktionsanlagen Abwasser mit hoher organischer Belastung.

Mehr erfahren

Wasserchemie-Kosten für den Betrieb einer Flotation um 30% senken

Ein Lebensmittelproduzent senkt Verbrauch von Wasserchemikalien sowie Kosten für Schlammentsorgung durch Produktumstellung an der Abwasserbehandlungsanlage.

Mehr erfahren

Innovative Abwasserbehandlungskonzepte

Wasserwiederverwendung und Wertstoffrückgewinnung in Geflügelschlachthöfen

Mehr erfahren

Brüdenkondensat aufbereiten - Wasserfußabdruck reduzieren

Eine weltweit tätige Molkereigenossenschaft wollte an einem deutschen Standort ihr anfallendes Brüdenkondensat nachhaltig aufbereiten und so den Frischwasserbedarf und die Betriebskosten reduzieren.

Mehr erfahren

Energie aus Abwasser gewinnen

Die Norrmejerier Milchwerke gewinnen Energie, schonen Ressourcen und senken Betriebskosten mit einer Biomar® anaeroben Abwasserbehandlung

Mehr erfahren

Die verborgenen Potenziale in Molkereien

Molkereien haben an vielen Stellen im Produktionsprozess mit Wasser zu tun. Oft versteckt sich hier Potenzial, um Ressourcen oder Energie einzusparen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein ganzheitlicher Blick. Denn die Kreisläufe in den nicht selten über die Jahre gewachsenen Molkereien sind…

Mehr erfahren

Hochland reinigt sein Abwasser energieeffizient mit Biomar® - Anlage

Ressourceneffiziente Biomar® Aerobtechnik senkt Kosten

Mehr erfahren

Energieeffiziente Abwasserbehandlung mit Water Reuse bei einer Molkerei in Marokko

Sicheren Einhaltung der rechtlichen Vorgaben, Unterbindung von Gerüchen & Wasserwiederverwendung zur Bewässerung

Mehr erfahren

Molkerei in Marokko senkt CO2-Bilanz mit Flüssigabfallverwertung

Eine Großmolkerei verwertet mit maßgeschneiderter Anlagenlösung von EnviroChemie ihre Flüssigabfälle und senkt so effizient den Energieverbrauch und die Betriebskosten.

Mehr erfahren

Modular aufgebaute Prozesswasseraufbereitung für einfache Montage bei Ibrahim Fibres Limited in Pakistan

Das für Produktionsanlagen und Kraftwerke benötigte Prozesswasser wird mit Anlagentechnik von EnviroChemie geliefert.

Mehr erfahren

Wasser sparen: Komplettes Wasserrecycling für einen Kosmetikhersteller

Ein global tätiger Konzern recycelt am brasilianischen Produktionsstandort für Kosmetika 90 Prozent des Abwassers und setzt es wieder in der Produktion ein.

Mehr erfahren

Rückgewinnung von Glasuren aus Spülkonzentraten für Villeroy & Boch

Villeroy & Boch kann am Standort Mettlach mit einer Envopur® Mikrofiltrationsanlage von EnviroChemie Glasuren aus dem Spülwasser aufbereiten und rückgewinnen.

Mehr erfahren

Kostenoptimierte Abwasserbehandlung in der optischen Industrie

ZEISS Sport Optics reduziert am Standort Wetzlar deutlich Entsorgungskosten mit einer kompakten Flotationsanlage Lugan® 20.000 von EnviroChemie.

Mehr erfahren

Leica Microsystems senkt mit ressourceneffizienter Abwasserbehandlung Betriebskosten und minimiert Bedienungsaufwand

Leica Microsystems in Wetzlar ist ein Marktführer bei der Herstellung von Lichtmikroskopen, Geräten für die Erstellung mikroskopischer Präparate sowie verwandter Produkte.

Mehr erfahren

Grubenwasserbehandlung für SUEK-Kohlemine

Für SUEK, einen der größten russischen Kohleförderer, hat EnviroChemie die Anlagentechnik zur Grubenwasseraufbereitung mit Wasserrecycling für eine Kohlemine realisiert.

Mehr erfahren

Abwasser aufbereiten und recyceln rechnet sich für Wäscherei CWSboco

Energieeffiziente und nachhaltige Abwasseraufbereitung und Wasserrecycling für Wäscherei CWSboco am Standort Solingen, Deutschland

Mehr erfahren

Envochem® Wasserrecyclingsanlage spart 95% des Wasserverbrauchs

Galvamé entscheidet sich für Wasserrecycling

Mehr erfahren

Kontakt aufnehmen

Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Allgemeiner Kontakt

+49 6154 6998 0