Stadler nutzt Lugan Abwassertechnik im neuen Drehgestell-Revisionszentrum

Die in den Werkstätten anfallenden Abwässer aus Reinigungsprozessen werden zuverlässig vorgereinigt, bevor sie in die öffentliche Kanalisation geleitet werden.

Sie befinden sich auf der Deutschen envirochemie.com Webseite.

Wechseln Sie auf die regionale Webseite für aktuelle Informationen und Veranstaltungen.

Der Schweizer Systemanbieter von Lösungen im Schienenfahrzeugbau Stadler hat im September im brandenburgischen Schönwalde-Glien sein neues Drehgestell-Revisionszentrum eröffnet. Das Unternehmen hat dafür eine bestehende und ungenutzte Industriehalle mit einer Fläche von 11.900 Quadratmetern für die Revision, Reparatur, Modernisierung und Neufertigung von Drehgestellen und Fahrwerken für schienengebundene Fahrzeuge umgebaut.

Die in den Werkstätten anfallenden Abwässer aus Reinigungsprozessen, die u. a. Öle, Fette, und Kohlenwasserstoffe enthalten, werden zuverlässig mit einer kompakten Flotationsanlage Lugan 1500 vorgereinigt, bevor sie in die öffentliche Kanalisation geleitet werden. EnviroChemie hat die kompakte Anlage nach Kundenanforderungen geplant und gebaut, und liefert die für die Anlage optimierten Wasserbehandlungsmittel. Ein Wartungsvertrag sichert den Anlagenbetrieb durch Fachleute von EnviroChemie.

Stadler nutzt außerdem die digitale Service-Plattfom WaterExpert von EnviroChemie, mit der die Abwasserbehandlungsanlage einfach überwacht und gemanagt werden kann. Über die integrierte App kann jederzeit und von jedem Ort auf die Anlagendaten zugegriffen werden, Wartungsroutinen können hinterlegt werden und die Anlage ggf. aus der Ferne bedient werden.

Kontakt aufnehmen

Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Allgemeiner Kontakt

+49 6154 6998 0