Ideenwettbewerb „Achema Innovation Challenge“: Die Gewinner stehen fest

Ideenwettbewerb „Achema Innovation Challenge“: Die Gewinner stehen fest

Der Hackathon zur Digitalisierung in der Prozessindustrie

Sie befinden sich auf der Deutschen envirochemie.com Webseite.

Wechseln Sie auf die regionale Webseite für aktuelle Informationen und Veranstaltungen.

Das Team „MT DeepWater“ hat die ACHEMA Innovation Challenge in der Kategorie „Predictive Maintenance im Wassermanagement“ mit dem EnviroChemie Themenschwerpunkt Überwachung von Anlagenkomponenten zur Förderung von flüssigen Medien gewonnen. Neben einem Preisgeld erhält das Gewinnerteam einen eintägigen Einblick in die Arbeit bei EnviroChemie.

Im Rahmen der Achema Innovation Challenge waren Nachwuchsforscher gefragt, zu zwei Themenfeldern, die große Relevanz in der Prozessindustrie haben, digitale Lösungen vorzustellen: Künstliche Intelligenz (KI)-Lösungen aus der KEEN-Plattform und mit dem MAIN-HACK die Challenge zu Predictive Maintenance im Wassermanagement

In der Kategorie „Predicitive-Maintenance-Konzepte im Wassermanagement“ stellten EnviroChemie und Evonik jeweils einen Themenschwerpunkt für den Ideenwettbewerb. Die beiden Teams „MT DeepWater“ (Karolina Weber, Marcus Linden, Oliver Balster, Philipp Wittenhorst, Hermann Wilde, Aike Sass, Rahul Soni) und „Okeanos“ (Juliane Neumann, Henning Oppel, Benjamin Mewes, Önder Türksoy, Jonas Bechmann) haben mit ihren Konzepten in dem von EnviroChemie gestellten Themenschwerpunkt überzeugt. Im Rahmen der ACHEMA-Pulse am 15. Juni haben Sie ihre Konzepte präsentiert. In einer Live-Abstimmung wurden die Sieger von den Teilnehmern der ACHEMA-Pulse gekürt.

Die teilnehmenden Teams haben mit Ihren Ideen und Konzepten wertvolle Impulse geliefert, welche im Nachgang individuell betrachtet und auf mögliche Einsatzbereiche geprüft werden.

Kontakt aufnehmen

Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Allgemeiner Kontakt

+49 6154 6998 0