Grubenwasserbehandlung für SUEK-Kohlemine

Grubenwasserbehandlung für SUEK-Kohlemine

Für SUEK, einen der größten russischen Kohleförderer, hat EnviroChemie die Anlagentechnik zur Grubenwasseraufbereitung mit Wasserrecycling für eine Kohlemine realisiert.

Sie befinden sich auf der Schweiz/Deutsche envirochemie.com Webseite.

Wechseln Sie auf die regionale Webseite für aktuelle Informationen und Veranstaltungen.

Was haben wir konkret gemacht?

Die Branchenexperten und -expertinnen von EnviroChemie entwickelten für SUEK eine Anlage zur Grubenwasseraufbereitung für die Direkteinleitung. Ein Teil des behandelten Wassers kann im Betrieb wiederverwendet werden. Der Leistungsumfang von EnviroChemie umfasste die gesamte Planung, die Lieferung der mechanischen und elektrischen Ausrüstung sowie Montage und Inbetriebnahme.  

  • Aufgabenstellung

    Aufgabenstellung

    Das Grubenwasser aus der Kohleförderung ist mit suspendierten Kohlepartikeln, Schwermetallen und Ölprodukten belastet. SUEK suchte eine passende technologische Lösung, um das Grubenwasser aus der Kohleförderung nachhaltig aufzubereiten, es nach behördlichen Vorgaben in den Fluss abzuleiten und einen Teil des Wassers wieder in der Mine einzusetzen. Gleichzeitig sollten Kosten bei der Wasserbehandlung und der Entsorgung eingespart werden. 

  • Lösung

    Lösung

    Die Envochem® Grubenwasserbehandlung für die Kohlemine ist zweistraßig gebaut, wobei jede Straße eine hydraulische Leistung von 200 Kubikmeter pro Stunde aufweist. In drei Durchlaufreaktoren werden Koagulation, Hydrophobierung der Kohlepartikel und die Flockung durchgeführt. Die anschließende Abtrennung der ausgeflockten Feststoffe erfolgt mit Flomar® Flotationsanlagen. Der abgetrennte Schlamm wird mit einer Filterpresse entwässert und anschließend deponiert. Als Schlussreinigung wird das Abwasser über Scheibenfilter gereinigt und nach einer UV-Desinfektion in den Fluss eingeleitet.  

  • Vorteile

    Vorteile

    Die realisierte Anlagentechnik zeichnet sich vor allem durch eine hohe Betriebssicherheit und eine große Toleranz gegenüber Änderungen in derAbwassermenge und -zusammensetzung aus. SUEK kann nach der Inbetriebnahme der neuen Minenwasserbehandlungsanlage mit Schlammbehandlung auf ein 13 Hektar großes Gelände verzichten, das bislang als Sediment-Reservoir genutzt wurde.  

    Ein Teil des gereinigten Grubenwassers wird recycelt und wieder als Betriebswasser in der Produktion verwendet. 

Ausgewählte Referenzen

Wasser sparen: Komplettes Wasserrecycling für einen Kosmetikhersteller

Ein global tätiger Konzern recycelt am brasilianischen Produktionsstandort für Kosmetika 90 Prozent des Abwassers und setzt es wieder in der Produktion ein.

Mehr erfahren

Rückgewinnung von Glasuren aus Spülkonzentraten für Villeroy & Boch

Villeroy & Boch kann am Standort Mettlach mit einer Envopur® Mikrofiltrationsanlage von EnviroChemie Glasuren aus dem Spülwasser aufbereiten und rückgewinnen.

Mehr erfahren

Kostenoptimierte Abwasserbehandlung in der optischen Industrie

ZEISS Sport Optics reduziert am Standort Wetzlar deutlich Entsorgungskosten mit einer kompakten Flotationsanlage Lugan® 20.000 von EnviroChemie.

Mehr erfahren

Grubenwasserbehandlung für SUEK-Kohlemine

Für SUEK, einen der größten russischen Kohleförderer, hat EnviroChemie die Anlagentechnik zur Grubenwasseraufbereitung mit Wasserrecycling für eine Kohlemine realisiert.

Mehr erfahren

Abwasser aufbereiten und recyceln rechnet sich für Wäscherei CWSboco

Energieeffiziente und nachhaltige Abwasseraufbereitung und Wasserrecycling für Wäscherei CWSboco am Standort Solingen, Deutschland

Mehr erfahren

Kontakt aufnehmen

Kontakt

Allgemeiner Kontakt

Allgemeiner Kontakt

+41 55 286 18 18